Und ich sah den Himmel aufgetan...

Dr. Daniel Rumel: Himmel und Erde in der Kunst der Renaissance

Die grandiose Bildwelt des Hieronymus Bosch und seine deutliche Darstellung der Höllenvisionen, sein berühmter Garten der Lüste, aber auch seine Darstellung des weltlichen Lebens geben einen Einblick in das nahezu hochmittelalterliche Weltbild von Himmel und Erde, das die frühe Renaissance noch prägt. In direkter Spannung dazu stehen die Fresken in der Sixtinischen Kapelle. Die ganze Spannung der Renaissance zwischen Aufbruch, Selbstermächtigung und Verlorenheit des Menschen zeigt sich in ihnen in einer Weise, die sie uns auch heute noch unmittelbar zugänglich macht.

 


Preisinformationen

kostenfrei



Tipp:

Mit einem Klick auf den Button können Sie den Termin in Ihren Kalender eintragen lassen. Öffnen Sie einfach die nach dem Klick heruntergeladene Datei und speichern Sie den automatisch generierten Termin in Ihrem Kalender. Fertig!

Termine

12.07.2022 19:00 Uhr

Anfahrt

Veranstaltungsort:


Werkstattgalerie Der Bogen im Kunstwerk

Möhnestraße 59
Arnsberg-Neheim






Wegbeschreibung suchen

Veranstalter:

Propsteipfarrei St. Laurentius Arnsberg und Fachdienst Kultur


Anprechpartner:

Kirsten Minkel

Tel.: 029322011120